Inhalt

In Blomberg gibt es viele Möglichkeiten für Senioren*innen

Ältere Menschen und Blomberg – diese Verbindung passt ideal. Das lässt sich schon alleine an der hervorragenden (sozialen) Infrastruktur ablesen.

In der Nelkenstadt sind die Wege kurz und Einrichtungen des täglichen Lebens lassen sich schnell und unkompliziert erreichen.

Dazu kommen verschiedene Möglichkeiten des altersgerechten und betreuten Wohnens. Also Seniorenheime, entsprechend konzipierte Wohnungen, Optionen für die Pflege.

Die Tatsache, dass nicht nur Allgemeinmediziner in Blomberg ansässig sind, sondern auch Fachärzte, ist auch ein Pluspunkt für Senioren*innen.

Und wer ins Krankenhaus, beispielsweise nach Detmold, muss, hat dazu auch keine besonders langen Wege auf sich zu nehmen.

Unterstützung bei vielen Fragen rund um das Älterwerden bietet beispielsweise der Senioreninformationsdienst Blomberg, in dem sich neben der Stadt Blomberg das DRK Blomberg, der Kreis Lippe und die AWO (Großenmarpe und Blomberg) engagieren.

Großes Freizeitangebot

Sehen lassen kann sich für Senioren außerdem das Freizeitangebot. Für diejenigen, die noch fit und mobil sind, bietet sich die Natur mit ihren Wäldern und Wiesen rund um Blomberg für ausgiebige Spaziergänge oder Radtouren an.

In Freibad und Hallenbad kommen die älteren Schwimmer ebenfalls voll auf ihre Kosten. Und wer das Vereinsleben schätzt, bekommt an vielen Stellen altersgerechte Angebote gemacht. Ein Beispiel ist der TV Blomberg mit seinen Fitnessgruppen für Senioren*innen.

Und dann ist da ja auch noch die Arbeiterwohlfahrt, die regelmäßig Tagesfahrten, Kaffeenachmittage oder andere gesellige Veranstaltungen ausrichtet.